Eine Katze aus Züchterhand kommt ins Haus

Es gibt nichts Weicheres, nichts, was sich feiner, zarter

und wertvoller anfühlt als das Fell einer Katze.

                                                   Guy de Maupassant

Ein Katzenbuch, über die Rasse, für die man sich interessiert, ist die erste notwendige Anschaffung!

Ob eine gesprächige, temperamentvolle Siamkatze, eine ruhige Perserkatze,

oder ein ausgeglichener Brite...?

 

Zeit sollte man sich schon nehmen, um Jungtiere bei Züchtern anzusehen.

Wichtige Fragen - an den Züchter seines Vertrauens - sind für einen noch unerfahrenen "Bald"Katzenbesitzer:

  • Ob das Tier alle notwendigen Impfungen hat

  • Ob, und wann das Tier entwurmt wurde

  • Welches Futter bisher gefüttert wurde

Der Züchter gibt sicherlich gerne Auskunft und hilft in den ersten Wochen im neuen Zuhause mit Rat und Tat. Züchter, die ihre Tiere lieben und pflegen, suchen sich nur die besten Dosenöffner für ihre Katzenkinder aus.

In der Regel wird ein Vertrag für das Kätzchen vorgelegt. Doch Vorsicht, manchmal sind es auch Knebelverträge. Da hilft genaues Durchlesen und ev. eigene Wünsche mit einbringen.

Erst bei Zufriedenheit beider Parteien, sollte der Vertrag unterschrieben werden.

 

Seriöse Katzenzüchter geben ihre Kitten erst nach der 14. Woche

in ihr neues Zuhause ab!

Aktuelles

Bitte, beachten Sie auch

die LINKS der einzelnen

Seiten dieser Spalte, hier!

Update

19. August 2018

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen

© Inhalte, Texte, Fotos, Design und Layout: Renate Drappela
Heigerleinstr. 4, 1160 Wien, Österreich
Mobile: +43 (0)681 20146684

Schreib- und Satzfehler vorbehalten!
Es ist ausdrücklich untersagt, Texte und Bilder, zu kopieren!

Diese Homepage wurde mit
1&1 MyWebsite erstellt.